Willkommen im Projekt KI.ASSIST!

Technologien auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) gelten als Wegbereiter für neue Lehr-, Lern- und Arbeitsformen. Ob bei beruflicher Qualifizierung oder am Arbeitsplatz, KI-basierte Assistenztechnologien können Menschen mit vorhandenen oder drohenden Einschränkungen dabei unterstützen, selbstbestimmt am Arbeitsleben teilzuhaben. Gerade für Menschen mit Schwerbehinderung sind diese Möglichkeiten bisher jedoch kaum ausgeschöpft oder systematisch untersucht worden. Hier setzt das Verbundprojekt KI.ASSIST mit einem partizipativen Forschungsdesign an.

An mehreren bundesweiten Standorten wollen die Projektpartner der Interessenverbände von Berufsförderungswerken, Berufsbildungswerken sowie Werkstätten für behinderte Menschen gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz bis 2022 erproben, wie KI-basierte Assistenztechnologien Menschen mit Schwerbehinderung am Ausbildungs- und Arbeitsplatz wirksam unterstützen können.

Dabei werden im KI.ASSIST-Projekt folgende Ziele verfolgt:

  • Recherche, Analyse und Bewertung von Technologien auf Basis Künstlicher Intelligenz, die in Lern- und Arbeitskontexten eingesetzt werden können, um schwerbehinderte Menschen in der beruflichen Rehabilitation zu unterstützen
  • Praktische Erprobung von KI-basierten Assistenztechnologien in Lern- und Experimentierräumen in verschiedenen Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation und mit verschiedenen Zielgruppen
  • Erstellung von Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Veränderungsprozessen im Feld der beruflichen Rehabilitation, die durch die Einführung von KI-basierten Technologien ausgelöst werden
  • Umsetzung einer Dialogplattform mit unterschiedlichen Informations-, Dialog- und Partizipationsformaten

Die hier entstehende Webplattform soll die Ergebnisse des Projekts einer interessierten (Fach-)Öffentlichkeit fortlaufend zugänglich machen und den gesellschaftlichen Diskurs um Chancen, aber auch Risiken neuer KI-basierter Technologien für und mit Menschen mit Behinderungen fördern. Im Vordergrund stehen dabei die Potenziale von Künstlicher Intelligenz für die Gestaltung einer inklusiven Arbeitswelt.

Neueste Tweets von @ProjektKIASSIST

Partizipation braucht Arbeit und Kreativität – dabei helfen die Fragen des Projekts „Hier bestimme ich mit! Index für Partizipation“ https://t.co/TGecJXlteF Wie man damit arbeiten kann -> https://t.co/fuYhKw6bV9@schneider_BeB ^MSi

15 days ago

Wir freuen uns, verkünden zu können, dass wir heute mit einer Projektwebseite online gegangen sind! 🥳 Ihr findet erste Projektinfos und eine Kontaktmöglichkeit ab sofort auch unter https://t.co/zUhOorFrcg Im Spätsommer bauen wir unsere Webplattform weiter aus! #KI#Inklusion ^bl https://t.co/bSZaeP7u98

17 days ago

Von #Barrierefreiheit profitieren alle Nutzer*innen: Tim Neumann, Lara Zeyßig & Dominik Fels von @PIKSLTEAM sprechen im @kzwoelf Podcast über Barrierefreiheit im Internet. Ein wichtiges Anliegen auch in unserem Projekt! https://t.co/EAYEvZkFpt#BarrierefreiPosten#KIASSIST ^ls

28 days ago

Machen Sie mit!

Sie haben Interesse an weiteren Informationen und Ergebnissen aus dem Projekt KI.ASSIST? Sie haben eine Einschränkung und wollen uns von Ihrer Erfahrung mit KI-basierten Assistenzsystemen berichten? Sie sind Expert*in, ein Unternehmen oder eine Organisation und an der Mitgestaltung einer inklusiven Arbeitswelt durch KI-basierte Assistenztechnologien interessiert?

Sie können sich mit uns vernetzen und uns aktiv unterstützen, z.B. als Interviewpartner*in, durch Teilnahme an einer Online-Befragung oder einem Workshop, oder durch Mitwirkung in einer Arbeitsgruppe!

Für weitere Informationen aus dem Projekt teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit. Schildern Sie uns gern darüber hinaus in wenigen Worten Ihr Interesse am Projekt und Ihre Motivation, wenn Sie sich aktiv einbringen möchten. Wir melden uns anschließend bei Ihnen.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Ein Verbundprojekt von